lakonis architekten

Fertigstellung // Jordangasse

Die Aufgabenstellung des geladenen Realisierungswettbewerbes der Bundesimmobiliengesellschaft wer der Umbau und die Sanierung eines denkmalgeschützten Amtsgebäudes zu einem Wohnhaus in der Wiender Innenstadt.

Durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Bestandsgebäude aus dem Jahre 1820 im 1. Bezirk konnte eine sehr zufriedenstellende barrierefreie Grundrissgestaltung erreicht werden.

Das Gebäude wurde vollständig entkernt und durch eine neue Erschließung ergänzt. Durch diese Vorgehensweise war es möglich das ursprünglich als Amtsgebäude gewidmete Bestandshaus einer komplett neuen Nutzung zuzuführen.

Die statischen Voraussetzungen und die durch die enge Bebauung stark eingeschränkte Belichtungssituation erschwerten zudem die Rahmenbedingungen für die umfangreiche Adaptierung des Amtsgebäudes in ein Wohngebääude. Bei allen Planungsschritten lag das Hauptaugenmerk darauf, die denkmalgeschützte Fassade und das Dach innerhalb des historischen Ensembles des 1. Bezirks zu erhalten.